30 Minuten mit sich selber. Und Bruder Klaus.

Am 17. Juli 2017 gastierte das mobile Erlebnis „Niklaus von Flüe – unterwegs“ auf dem Theaterplatz in Chur. Der Pavillon lud ein, Zeit mit sich selber zu verbringen. 4 x 5 Minuten. In der Stille und ganz ohne Bilder oder anderen visuellen Effekte. Nur ich auf einem Stuhl sitzend, an die nackte Holzwand blickend. Und waren die ersten 5 Minuten noch lang, wurden die zweiten, dritten und vierten 5 Minuten immer wie kürzer. Persönlicher. Intensiver. Die Besucherinnen und Besucher verbrachten aber nicht nur Zeit mit sich selber, sondern auch, oder gerade mit, Bruder Klaus. Ganz Intim und ganz persönlich. 5 Minuten. Nur ich und Bruder Klaus in einem abgedunkelten Raum. Die Begegnung mit Bruder Klaus, resp. die Gedanken aus dieser Begegnung konnten anschliessend in den abschliessenden 5 Minuten schriftlich festgehalten und in einer grossen Kugel deponiert werden, ehe diese in 100 Jahren wieder gelesen werden.

Das mobile Erlebnis wurde von 2 kleineren Konzerten von „Fiona Cavegn“ und „Hard Milk“ bereichert. Zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten den Klängen der jungen Musikerinnen und Musiker zu. Bilder von diesen Konzerten sind hier ersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.