Zu Fuss von Chur in den Ranft: Tag 1

Wir sind gestartet! Und wie: wir wurden auf den ersten Metern auf unserer Pilgerreise von Chur in den Ranft in 8 Tagen von Fabio Theys vom Radio Südostschweiz begleitet. Trotz dem Regen haben wir voller Freude und motiviert auf seine Fragen geantwortet, ehe er uns am Stadtrand wieder verliess. Nur noch zu zweit und dem Regen trotzend, spuhlten wir unsere ersten Kilometer ab. 

René und Claude unterwegs. Mit Stil.

Via Tamins sind wir am Nachmittag in Trin angekommen, wo wir ein erstes Mal eine Unterkunft suchen mussten. Wir fanden diese auf dem Heustock der sehr herzlichen Familie Capatt (Beigitta und Risch) in Trin-Dingg. Wer hätte das gedacht: in unserer ersten Nacht auf unserer Pilgerreise schlafen wir im Stroh. Grazia fetg cara famiglia Capatt!

Schlafen im Stroh bei der Familie Risch in Trin-Digg

Voller Eindrücke schlüpfen wir nun in unsere Schlafsäcke, um Morgen für das Stück nach Falera fit zu sein! 

Gott lieben und Wein trinken. Nehmen wir uns gerne zu Herzen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.