Zu Fuss von Chur in den Ranft: Tag 8

Wir haben es geschafft. Nach 8 Tagen über Stock und Stein sind wir im Ranft bei Bruder Klaus angekommen. Was für ein schönes, befreiendes Gefühl. Was für ein Geschenk. Zu wissen, dass wir nach 8 Tagen des unterwegs seins nun auf dem Grund sitzen (dürfen), auf welchem bereits Bruder Klaus gesessen ist, macht demütig. Demütig sitzen wir vor Bruder Klaus. Vor seinem Wirken. Vor dem Frieden. Vor Gott. Und dankbar. Dankbar für 600 Jahre Bruder Klaus. Dankbar für sein Wirken. Dankbar für seinen Frieden. Dankbar für das Erlebte. 

René und Claude im unteren Stock der Bruder Klausen-Klause im Ranft

Und am Schönsten ist es, wenn man solche Momente teilen kann. Wir wurden auf unseren letzten Metern von St. Niklausen in den Ranft von Flavia Riedi begleitet, welche uns freundlicherweise mit dem Auto abgeholt hat. Grazia fetg cara Flavia.  

Claude, Flavia und René vor der Bruder Klausen-Klause im Ranft

Petrus hat wohl heute besonders an uns gedacht, denn wir haben die Pilgerreise so beendet, wie wir sie vergangenen Samstag in Angriff genommen haben: bei Regen. Aber auch wenn es beim Abstieg von Flüeli nach Sachseln geregnet hat: innerlich hat bei und für uns die Sonne geschienen. Gerade nach einer solch wunderbaren Woche. 


Die Tafel in Flüeli gibt für den Fussweg in den Ranft 7 Minuten an. Wir nahmen uns von Chur aus 8 Tage Zeit. Der Abschluss unserer Pilgerreise bildete ein feines Mittagessen in Sachseln, wo uns leider ein Kontrast sondergleichen ins Gesicht geschlagen wurde. Im Ranft der zurückhaltende, demütige und eben besuchte Bruder Klaus, für den das bewusste Fasten eine zentrale Rolle im Leben einnahm. Im Restaurant Kreuz, 600 Jahre später, zwei chinesische Touristen, die das teure Mittagsessen praktisch unberührt stehen gelassen haben, um womöglich zum nächsten Reisziel zu jetten. Traurig. Sehr traurig. 


Nun senden wir unsere letzten Grüsse aus Sachseln. Und danken allen Leserinnen und Leser für das fleissige Lesen der Pilgerberichte und all denen, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben. Danke ❤️ Ihr seit grossartig. 

Wir melden uns bald nocheinmal mit den besten Bildern und einem Resumée. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.