HERZLICHEN DANK!

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit ging das Projekt „600 Jahre Bruder Klaus in Graubünden“ mit den Anlässen in Breil/Brigels vergangenes Wochenende zu Ende. Mit dem Konzert von jungen Musikerinnen mit ihren Neuinterpretationen des Bruder Klausen-Liedes, mit dem MusikTheater „Der Ranft-Ruf“ und dem Familiengottesdienst hatten wir nochmals die Gelegenheit, uns Bruder Klaus in seiner Vielfalt anzunähern.

Am Konzert vom Freitag durften wir im Rahmen der CD-Taufe mit dem Projektteam und speziell mit den jungen Musikerinnen auf die CD „Miu Ligiom Tiegl Univers“ anstossen. Wir haben aber nicht nur auf die CD, sondern auch auf das Projekte als Ganzes angestossen. Und auf alle Besucherinnen und Besucher. Es war schlichtweg gewaltig zu sehen und zu spüren, wie die Projekttage in Breil/Brigels, angefangen am 4. November bis zum 12. November 2017, von so vielen Leuten besucht und mit diesem Besuch unterstützt und getragen wurden. HERZLICHEN DANK!!

Ein Projekt in dieser Grösse wäre ohne Sponsoren undenkbar. Unser Dank gilt an dieser Stelle auch all unseren Sponsoren und unserem Medienpartner RTR:

Kulturförderung Kanton Graubünden | Kulturförderung Kanton Obwalden | PleivBreil/Dardin/Danis-Tavanasa | Donaziun Brigel | Decanat Surselva | Cadonau-Fonds | Vischnaunca da pleiv catolica-romana lumnezia miez | Lia Rumantscha | Vischnaunca politica Breil | communicaziun | Pleivs roman catolicas Laax // Falera | Pleiv Disentis/Mustér | Pleiv Tujetsch | Roland Gröbli | Eva-Maria Faber

HERZLICHEN DANK!!

Während den Tagen in Breil/Brigels haben uns die Filmemacher von Gango Luege mit der Kamera begleitet. Mit diesen Bildern wird es einen kurzen Dokumentationsfilm über das Projekt, resp. über die Projekttage in Breil/Brigels geben. Dieser folgt zu gegebener Zeit, aber jetzt schon mal: HERZLICHEN DANK!!

Das Projekt ist also noch nicht abgeschlossen. Ihr dürft euch weiterhin auf Neuigkeiten von „600 Jahre Bruder Klaus in Graubünden“ freuen 🙂 Bis dahin wünschen wir allen eine gute Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.